Bezahlen mit Billsafe - das sollten Sie wissen!

2008 als StartUp in Deutschland gegründet, gehört BillSafe mittlerweile zu 100 Prozent zu PayPal. Auf diese Weise erweitere das – mittlerweile von eBay getrennte – Unternehmen sein Portfolio um das Angebot des Factoring, d. h. die Abwicklung von Rechnungskaufzahlungen im Internet. Im Gegensatz zu anderen Zahlungsdienstleistern bietet BillSafe derzeit lediglich den Rechnungskauf an.

Wie funktioniert der Rechnungskauf mit BillSafe?

Um den Rechnungskauf per BillSafe zu nutzen, klickt der Kunde im Laufe des Bezahlvorganges die Option „BillSafe“ an. Manche Online-Shops deklarieren diese Option auch einfach als „Rechnungskauf“ oder „Kauf auf Rechnung“. Nachdem die gewünschte Zahlungsmethode ausgewählt wurde, kann die Bestellung wie gewohnt abgeschlossen werden. Positiv anzumerken ist, dass der Käufer sich weder bei BillSafe registrieren noch einen eigenen Kundenaccount einrichten muss.

Damit reduziert sich der Aufwand für den Käufer, der schließlich nur einen online Einkauf möglichst rasch und ohne Komplikationen abwickeln möchte. Dies allerdings kann auch zum Bumerang werden, schließlich bietet auch BillSafe sehr kurze Zahlungsfristen, die im Falle einer Retoure durchaus problematisch sind. Während der Kunde nun bei anderen Zahlungsanbietern einfach die Zahlungsfrist in seinem Kundenkonto verlängern kann, muss er bei der Nutzung von BillSafe nun schnellstmöglich den Online-Shop kontaktieren.

Dieser wiederum leitet die Retourennachricht an BillSafe weiter, so dass die Rechnung entsprechend angepasst werden kann. Das System birgt die Gefahr, dass schnell Mahnungen ins Haus flattern können. Die Rechnung liegt in der Regel der Warensendung bei und sollte innerhalb der darauf angegebenen Frist – meist sind es zwischen 10 und 14 Tagen – überwiesen werden. Doch Vorsicht: Viele Online-Shops verschicken ihre Rechnungen mittlerweile nur noch per E-Mail, so dass der Käufer regelmäßig sein Mail-Postfach sowie auch den Spamordner kontrollieren sollte.

Vor- und Nachteile von BillSafe auf einen Blick

Vorteile:

  • Ware muss erst nach Erhalt bezahlt werden
  • rasche Lieferung der gewünschten Bestellung
  • keine Registrierung bei BillSafe oder Anlegen eines Kundenaccounts notwendig
  • beim Bezahlvorgang müssen keine sensiblen Bank- oder Kreditkartendaten angegeben werden

Nachteile:

  • kurze Zahlungsfristen
  • Zahlungsfrist kann bei Bedarf nicht verlängert werden
  • auch im Falle einer Retoure muss oft die komplette Rechnung bezahlt werden, die Wiedergutschrift erfolgt erst später
  • kein Ratenkauf möglich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.