ratenzahlung-bei-gebrauchtwagen

Ratenzahlung bei Gebrauchtwagen, welche Möglichkeiten gibt es?

Gebrauchtwagen können auf einen Schlag bezahlt werden beim Kauf. Doch nicht jeder Autokäufer hat so viel Geld auf der hohen Kante, damit der Wagen auf einmal gezahlt werden kann. Deshalb gibt es verschiedene Möglichkeiten, per Ratenzahlung ein gebrauchtes Auto zu kaufen.

Die vier verschiedenen Möglichkeiten der Ratenzahlung beim Gebrauchtwagenkauf

Je nach Wunsch und Angebot kann der Kauf eines gebrauchten Wagens auf Raten unterschiedlich durchgeführt werden. Vier verschiedene Varianten sind bei der Ratenzahlung bei Gebrauchtwagen möglich:

  • Ratenkauf über den Autohändler
  • Ratenkauf über den Autohersteller
  • Ratenkauf über eine Herstellerbank
  • Ratenkauf über eine herstellerunabhängige Bank

Ratenkauf über den Autohändler

Die einfachste Möglichkeit, per Ratenzahlung einen Gebrauchtwagen zu kaufen, ist meist der direkte Ratenkauf beim Händler selbst. Der Autohändler bietet dann das Fahrzeug zum Kauf an, und die passende Ratenzahlung für den Käufer. Je nach Konditionen kann dies ein günstiges, aber auch teures Angebot für den Ratenkauf eines gebrauchten Fahrzeugs sein. Hier gilt es, die Zinsen und Bedingungen dieses Kredits mit den anderen drei Möglichkeiten zu vergleichen, um nicht unnötig mehr bezahlen zu müssen!

Ratenkauf über den Autohersteller

Ein Gebrauchtwagen kann auch per Ratenzahlung über den Autohersteller selbst gekauft werden. Dann ist der Händler nur der Verkäufer des Fahrzeugs, den Ratenkauf und die Modalitäten übernimmt dann jedoch der Hersteller selbst.

Auch hier gilt: ein Vergleich der Konditionen für die Ratenzahlung bei Gebrauchtwagen ist wichtig, um nicht finanziell über den Tisch gezogen zu werden. Sind die Zinsen beispielsweise höher als bei einem normalen, nicht zweckgebundenen Ratenkredit von der Bank, ist dies eher keine gute Gelegenheit für den Ratenkauf eines Gebrauchten.

Ratenkauf über eine Herstellerbank

Neben den Möglichkeiten des Ratenkaufs bei Gebrauchtwagen über den Händler oder den Hersteller gibt es die Variante, die Ratenzahlung über die Herstellerbank zu vereinbaren. Das heißt: der Kredit für das Auto, und damit die Zahlung der Raten für das gebrauchte Auto werden über die jeweilige Autobank abgeschlossen.


Dann hat der Händler nichts mit der Rückzahlung zu tun, sondern die Eigentumsrechte an dem Fahrzeug gehen durch die Übergabe des Fahrzeugbriefs vom Händler an die Autobank auf die kreditgebende Bank über. Bei dieser Art der Ratenzahlung ist der Autohändler selbst meist involviert, indem er diese Art des Ratenkaufs vorschlägt. Ein Nachlass beim Kauf des Gebrauchtwagens durch Barzahlung ist deshalb eher nicht möglich. Anders sieht es aus, wenn die Ratenzahlung für den Gebrauchtwagenkauf mit einer externen Bank, und somit einem nicht mit dem Händler verknüpften Kreditgeber vereinbart wird.

Ratenkauf über eine herstellerunabhängige Bank

Wer einen Gebrauchtwagen kauft, und die Ratenzahlung über eine vom Hersteller und Händler unabhängige Bank vereinbart. Der hat neben dem Ratenkauf zusätzlich die Möglichkeit, beim Autohändler einen Nachlass für die Barzahlung des Wagens zu vereinbaren.

Damit kann der Käufer eines gebrauchten Wagens gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Zum einen kann er seinen Gebrauchtwagen auf Raten kaufen, zum anderen einen Nachlass mit dem Händler vereinbaren. Den Händlernachlass gibt es in diesem Fall deshalb, weil der Käufer das Fahrzeug bar bezahlt, und der Händler selbst so nichts mit dem Ratenzahlung und deren Abwicklung zu tun hat. Diese Möglichkeit stellt aus diesem Grund wohl die beste unter den vier genannten Varianten des Ratenkaufs eines Gebrauchtwagens dar.

Die Alternative: günstigste Kredite von der Bank

Unser Redaktions-Team hat in Zusammenarbeit mit SMAVA.de die günstigsten Kreditangebote recherchiert.

Andere Leser Interessieren Sich für..


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.